Bananen-Currysauce

Bananen-Currysauce
4.9 (98.18%) 11 Bewertungen

Bei dieser einfachen und schnell zubereiteten Sauce kommt es auf eine gute Balance an zwischen der Süsse der Banane einerseits und des Würze des Curry andererseits.


Vorbereitung : 2 Minuten
Kochzeit : 10 Minuten
Sonstige Zeitfaktoren :

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Madras-Currypulver
  • 1 grosse Banane
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 100 ml Sahne
  • Salz
  • evtl. Ananassaft

benötigte Utensilien : Pürierstab

Da Curry eine Mischung verschiedener Gewürze ist, gibt es kein Curry, welches einem anderen gleicht. Deshalb kann man hier keine verbindliche Mengenangabe machen, mit unserem Madras-Curry liegt man mit einem Teelöffel relativ richtig, aber probieren Sie es einfach mal aus: seien Sie beim ersten Mal lieber etwas vorsichtiger und geben Sie notfalls hinterher noch ein bischen Curry in die fertige Sauce, wenn es zu fad ist.

Wer mag (und vorrätig hat) kann am Schluss die fertige Sauce noch mit einem Schuss Ananassaft oder -sirup abrunden

 

Zubereitung

Zwiebel  fein hacken und in etwas Öl andünsten. Sobald sie glasig werden, den Curry zugeben, gut vermengen und für eine Minute mit dünsten.


 

Banane in Scheiben schneiden und zu den Curryzwiebeln geben


 

Mit Hühnerbrühe aufgiessen und bei geschlossenem Topf ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen


 

Mit dem Zauberstab gut durchmixen, Sahne einrühren und mit Salz abschmecken


Rezept druckenDazu passen sehr gut geröstete Mandelsplitter