Haselnuss- und Kokosmakronen

Haselnuss- und Kokosmakronen
Rezept bewerten

MakronenDie sind Weihnachten bei uns Pflicht! Gelingen ganz einfach und schmecken himmlisch.


Vorbereitung : 10 Minuten
Kochzeit : 17 Minuten
Sonstige Zeitfaktoren :

Zutaten für ca. 30-35 Kekse:

  • 3 Eiweiß
  • 10 g Vanillezucker
  • 190 g Puderzucker
  • 250 g geriebene Haselnüsse bzw. Kokosraspel

Für die Haselnussmakronen: ganze Haselnusskerne

Für die Kokosmakronen: eventuell Abrieb einer Zitrone und einige Tropfen Zitronensaft

benötigte Utensilien : Küchenmaschine oder Handrührgerät, Backpapier, evtl.Zestenreibe

 

Zubereitung

Ofen auf 170° Ober-/Unterhitze  oder mit Umluft kombiniert vorheizen

Eiweiß mit dem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine bei maximaler Geschwindigkeit steif schlagen


Puderzucker in ein Sieb geben und durch Rühren mit einem Ess- oder Kochlöffel durch das Sieb in eine Schüssel seihen um Klumpen und Krümel zu zerdrücken.
Den Puderzucker und den Vanillezucker bei mittlerer Geschwindigkeit  in das steifgeschlagene Eiweiß einrühren


Mit einem Schaber oder einem Kochlöffel die geriebenen Haselnüsse (rechts) bzw. die Kokosraspel (links) in die Masse langsam und behutsam einrühren (um nicht den Eischnee zu zerstören), so dass sie gleichmäßig verteilt sind

Für Kokosmakronen: wenn Sie einen dezenten Zitronengeschmack lieben, dann geben Sie mit den Kokosraspeln auch den Schalenabrieb einer Zitrone sowie einige Tropfen Zitronensaft zu der Masse und achten darauf, dass auch das gleichmäßig in der Masse verteilt wird


Ein Backblech mit Backpapier belegen. Einen gut gehäuften Teelöffel von der Masse nehmen


Mit einem zweiten, umgedrehten Teelöffel glattdrücken und glattstreichen, so dass es eine relativ glatte Oberfläche ergibt


makrone-gonfle

 

Diese ovale Kugel auf das Backpapier setzen und dabei zwischen den Makronen etwas Platz lassen, da sie beim Backen noch etwas grösser werden


Für Haselnussmakronen: wenn die Makronen auf dem Backpapier platziert sind, jeweils eine ganze Haselnuss in die Mitte der Makrone setzen und ganz leicht andrücken, gerade fest genug, dass sie nicht herunterfällt.

In das vorgeheizte Backrohr gebenmittlere Schiene.

bei Kombi mit Umluft: 17 Minuten            nur O/U-Hitze: 20 Minuten

Auf meinem Backblech hatten rund 25 Makronen Platz. Während die ersten 25 im Ofen waren, habe ich ein zweites Blech mit der zweiten Hälfte belegt. Wer kein zweites Blech hat, muss halt warten

Die Haselnussmakronen vertragen die Umlufthitze sehr gut, die Kokosmakronen eher nicht, da sie bei Umluft zu schnell braun werden


Die Kokosmakronen sollen höchstens hellbraun werden, sie können notfalls auch schon auch 14-15 Minuten aus dem Rohr genommen werden, wenn sie sonst zu dunkel zu werden drohen.

Wenn die Makronen aus dem Rohr kommen, sind sie noch etwas weich und geben auf Druck nach: das ist normal, sie werden beim Abkühlen noch etwas fester.
Die Makronen mit einem Tortenheber, einem Messer o.ä. von dem Backpapier lösen (sie kleben nur ganz leicht am Papier fest, das Ablösen geht sehr einfach) und auf ein Gitter oder einen Grillrost setzen, damit die Makronen auskühlen können.

Wenn sie kalt sind, in einer Blechdose aufbewahren


Rezept drucken