Kirsch – “Clafoutis“

Kirsch – “Clafoutis“
4.8 (96%) 5 Bewertungen

SONY DSCDer Klassiker dieses in Frankreich sehr beliebten Kuchens. Dabei werden Früchte mit einem pfannkuchenähnlichen Teig übergossen und gebacken.

 

 

 


Vorbereitung : 10 Min.(Kirschenensteinen
Kochzeit : 35-40 Minuten
Sonstige Zeitfaktoren : Kirschen 20 -30 Minuten mit Zucker ziehen lassen

Zutaten

  • 350 g entsteinte Kirschen
  • 70 g Zucker (ca. 30% Vanille-Zucker)
  • 1 Prise gemahlener Zimt
  • 100 g Mehl
  • 1 gute Prise Salz
  • 2 Eier
  • 200 ml Milch (Voll- oder notfalls 1,5%-ige)
  • 40 g Butter

Puderzucker, Butter für die Backform

benötigte Utensilien : ofenfeste Gratinierform, evtl. Kirschentsteiner, grosse Schüssel & Schneebesen

 

Zubereitung

 

AAA-Sprecher

Clafoutis mit Kirschen

In vielen Originalrezepten werden die Kirschen nicht entsteint, damit ihr dann austretender Saft nicht den Teig verdünnt. Dann muss man hinterher beim Essen die Kerne aus den einzelnen Kirschen pfriemeln. Wenn Sie es also mit Kernen machen, geben Sie jedem Gast ein Schälchen für seine ausgespuckten Kerne.SONY DSC

Für den Vanillegeschmack können Sie natürlich eine Vanille Schote der Länge nach halbieren und ausschaben. Ich habe aber immer selbstgemachten Vanille-Zucker im Haus: muss ich für ein Gericht eine Vanilleschote ausschaben und nur das Mark in das jeweilige Gericht geben, gebe ich die verbleibende Vanilleschote in eine kleine Frischhaltedose und bedecke sie mit normalem Zucker (anschl. Deckel drauf). In der Schote ist noch genug Aroma, das nach wenigen Tagen dann in den Zucker übergeht. Entnehme ich bei Bedarf etwas, fülle ich hinterher wieder mit normalem Zucker auf. So hat man immer Vanillezucker zur Hand, der praktisch unbegrenzt haltbar ist und muss nicht auf die im Handel erhältlichen Vanillinzucker mit künstlichem Aroma zurückgreifen.

Bei den nachfolgenden Fotos hatte ich nur 250 g entsteinte Kirschen (entspricht ca. 300g nichtentkernter) verwendet und eine ca. 26 x 18 cm grosse Form verwendet. So blieb ca. 1/3 des Teigs übrig.
Für 4 Personen nehmen Sie besser die im Rezept angegebenen Mengen und eine etwas grössere Form - z.B. ein Kuchenform mit 28 cm Durchmesser. Normale Obstkuchenformen mit ihrem gerade mal 2 cm hohen Rand sind hier übrigens ein bisschen zu niedrig, zumal der teig beim Backen ja noch etwas aufgehr. Die Form auf den Fotos ist mehr als doppelt so hoch (auch wenn es soviel dann auch nicht braucht)

SONY DSC

 

Eine ofenfeste Form ausbuttern (Boden und Seitenwände)

Kirschen hineingeben, so dass sie dicht beieinander liegen, ohne eingezwängt zu sein.
Mit knapp der Hälfte des Zuckers bestreuen und bei Zimmertemperatur ziehen lassen.


Ofen auf 180° vorheizen; Umluft und Ober-/Unterhitze kombiniert, wenn vorhanden, ansonsten 190° Ober-/Unterhitze

Die Butter schmelzen lassen, z.B. mit der Mikrowelle oder in einem Töpfchen auf dem Herd (nicht kochen lassen) und beiseite stellen, damit sie wieder auskühlt, ohne fest zu werden.


 

Den restlichen Zucker mit dem Zimt und dem Salz vermischen und zusammen mit den Eiern in einer Schüssel mit einem Schneebesen kräftig verrühren, bis es schaumig wird.


 

Das gesiebte Mehl zugeben. Gut verrühren. Dann die flüssige, abgekühlte Butter (kann noch lauwarm sein) einrühren und nochmals kurz verrühren.

 


SONY DSC SONY DSC

 

Milch zugeben und gründlich verrühren, bis es einen dünnen Teig (ähnlich Pfannkuchenteig) ergibt.
Am Schluss die Schüssel schräg stellen, um zu überprüfen, ob am Schüsselboden noch fester Teig klebt oder alles schön aufgelöst ist.

 

 


SONY DSCNachdem die Kirschen 20 – 30 Minuten in dem Zucker gezogen haben, den Teig drübergießen, vorsichtig: damit die Kirschen nicht alle auf einen Haufen zusammenkullern.
Die Kirschen sollen am Schluss gerade noch so aus dem Teig herausschauen.
Vor allem entkernte Kirschen neigen jetzt dazu, an der Teigoberfläche zu schwimmen, also einen Finger auf eine Kirsche halten, damit sie am Boden bleibt und man sieht, wann genug Teig zugegeben wurde.
35 – 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben (mittlere Schiene).
Hat man die Variante mit Umluft gewählt, diese nach 10 – 15 Minuten abschalten und die Temperatur auf 190° O/U-Hitze einstellen (die meisten Öfen halten diese Hitze nicht ganz und gehen im Lauf der Zeit wieder auf echte 180° runter)


SONY DSC SONY DSC

 

Ist die Oberfläche nach den 35 – 40 Minuten gut gebräunt, den Clafoutis aus dem Ofen nehmen und mit etwas Puderzucker bestäuben.

 

 


SONY DSC SONY DSCDer Puderzucker schmilzt teilweise.Wer möchte, kann den nicht geschmolzenen Anteil wie bei der Crème brûlée (siehe rechtes Foto) mit einer Lötlampe  oder einem Brenner karamellisieren.

loetlampe

Dabei die Flamme nur ganz kurz auf die Kirschen halten, da die sonst verbrennen und holzig schmecken.


SONY DSCClafoutisSONY DSC kann lauwarm oder kalt gegessen werden (gerne mit Sahne). Vor dem Servieren nochmal mit etwas Puderzucker bestäuben.

Das Teiginnere ist übrigens in der Regel immer ein bisschen kompakt und saftig, nicht luftig, wie ein normaler Kuchenteig – das ist so gewollt.
SONY DSC

Da dies ein typischer Eier-Kuchenteig ist, nehme ich gerne Gänseeier - da wird der Teig dann noch saftiger und deutlich gelber - siehe die beiden rechten Fotos im Vergleich (oben Huhn, unten Gänseei). Wobei 1 Gänseei in der Menge 2 Hühnereiern entspricht.


Rezept drucken

Schreibe einen Kommentar