Lammkoteletts mit Tomatenpesto-Croute

Lammkoteletts mit Tomatenpesto-Croute
Rezept bewerten

SONY DSCstatt Tomatenpesto einfach als Beilage zu Lammkoteletts zu servieren, wird es hier als Croûte auf das Fleisch gegeben.


Vorbereitung : 1 Minute (Lammfleisch parieren) bzw. 5 Minuten, wenn Sie das Tomatenpesto frisch zubereiten
Kochzeit : 7 Minuten
Sonstige Zeitfaktoren :

Zutaten :

  • 8 – 12 Lammkoteletts oder 4 Scheiben aus der Keule
  • 8 - 12 TL Tomatenpesto
  • eventuell etwas Semmelbrösel

Olivenöl zum Anbraten

benötigte Utensilien : Edelstahl- oder Eisenpfanne

Selbstverständlich können Sie das Tomatenpesto einfach als Beilage servieren, bei der sich jeder selbst bedient (z.B. ganz lecker zu gegrillten Lammkoteletts vom Holzkohlengrill!)
Die hier beschriebene Variante ist einfach eine etwas elegantere Form.
Dabei sollten Sie aber darauf achten, dass alle Fleischscheiben ungefähr gleich dick sind – wegen der abschließenden Garzeit im Ofen (siehe Ende des Rezepts)

Backofen auf 160° Umluft vorheizen, evtl. mit zugeschalteter Grillschlange

 

Zubereitung

SONY DSC

AAACamLammfleisch parieren, mit Salz und Pfeffer würzen und in einer sehr heißen Edelstahl- oder Eisenpfanne mit Olivenöl anbraten


SONY DSC SONY DSCNach einer Minute wenden und die gebratene Oberseite sofort (also noch während die Unterseite am Braten ist) mit einer ca. 5 mm dicken Schicht aus Tomatenpesto bestreichen.
Das geht am Einfachsten, indem man das Pesto mit Hilfe eines kleinen Löffels auf das Fleisch gibt und dann das Pesto mit der Unterseite des Löffels gleichmäßig auf dem Fleisch verstreicht

Das Bestreichen des Fleisches sollte nicht länger als eine Minute dauern (da ja die Unterseite des Fleisches die ganze Zeit über am Braten ist).


SONY DSCDann die Pestoschicht mit etwas Semmelbrösel bestreuen und die Pfanne mit dem Fleisch in den grillschlange-rotvorgeheizten Ofen geben und dort fertiggaren.
Hat man auch die Grillschlange angeschalten,  gibt das eine bessere Kruste. Dazu schiebt man die Pfanne auf den Gitterrost knapp unter der Grillschlange, aber man sollte dabei stehenbleiben, da der Übergang von schöner Kruste zu Schwarzwerden sehr schnell geht.

Bei klassischer Hitze, also ohne Grill, rechnen Sie 5 Minuten pro 1 cm Dicke des Fleisches: d.h. eine 1,5 cm dicke Scheibe bleibt 1,5 x 5 Minuten = 7 1/2 Minuten im Rohr


So schön rosa und saftig wie auf diesem Foto, schmeckt Lamm am besten

Mit Ratatouille servieren oder ganz einfach mit frischem Baguette

 

Rezept drucken

Schreibe einen Kommentar