Rosenkohl mit Kastanien

Kohl und Kastanien (Maronen) sind eher herzhaft, mit einer leichten Bitternote. Honig und Butter runden das Gericht ab.


Vorbereitung : 15 Minuten (Rosenkohl putzen)
Kochzeit : 25 Minuten
Sonstige Zeitfaktoren :

Zutaten :

  • 1 kg Rosenkohl
  • 400 g Esskastanien (geschältim Glas)
  • 50 g Butter
  • 2 EL Honig
  • 1/8 Liter Geflügelbrühe (veget.: Gemüsebrühe)

SalzPfefferMuskatnuss

benötigte Utensilien : großen Topf (blanchieren), SiebTeflonpfanne/-bräterReibe für Muskatnuss


Natürlich kann man auch Kastanien in der Schale kaufenaber dann muss man sie kochen und schälen. Das habe ich einmal gemachtAber es gibt sie bereits geschält und gekocht im Glasohne Zusatzstoffe – das spart eine halbe Stunde Zeit.

Den Rosenkohl sollte man aber auf alle Fälle frisch kaufenda der aus dem Glas/Konserve matschig ist und muffig schmeckt.

Zubereitung

Rosenkohl putzen:

unten den Strunk etwas abschneiden und die äußersten Blätter ablösen


Es sollten alle angetrockneten oder dunkelgrünen Blätter abgelöst werden – auch wenn man manchmal dafür nicht nur die äußerstesondern auch die nächste Schicht ablösen muss.

Übrig bleibt eine saubere und hellgrüne Kugel.

In 2 Liter kochendes Salzwasser geben und 15 – 20 Minuten ohne Deckel simmern lassen.
Mit einem spitzen Küchenmesser in einen Kohl stechenEr sollte im Inneren noch ein klein bisschen Widerstand bieten.


Rosenkohl abgießen und in eine Schüssel mit eiskaltem Wasser geben, um ihn abzukühlen.
In ein Sieb abgießenbeiseite stellen und abtropfen lassen.


In einer Teflonpfanne/-bräter die Butter schmelzen und den Honig zugeben.

Kastanien in das Butter-Honig-Gemisch geben und behutsam verrührenohne dabei die Kastanien zu zermatschen.


Rosenkohl und heiße Brühe zugeben und 5 Minuten köcheln lassen.


Mit SalzPfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Dazu passt HühnerbrustfiletLammkoteletts, Baguette sowie ein trockener Weißwein.